Content Produktion für Gstaad Tourismus

Im Auftrag der PR-Agentur Panta Rhei aus Zürich durfte ich im vergangenen Jahr diverse Aufträge für Gstaad Tourismus umsetzen. Von bewegten Website-Hintergründen für Sommer- und Wintersaison über Mini-Docs von Gstaader Einheimischen bis hin zu kurzen Werbeclips, die schweizweit in Bahnhöfen auf e-Panels gezeigt werden.

Angefangen hat die Zusammenarbeit mit einem Auftrag für die neue Website von Gstaad Tourismus. Für die Winter- und Sommersaison und diverse andere Themen haben wir bewegte Websitenhintergründe umgesetzt:

Zusätzlich gibt es auf der Website Blog-Beiträge über Gstaader Einheimische, bei welchen die Bilder und Texte mit kurzen dokumentarischen Videosequenzen ergänzt werden:

Weitere Produktionen waren ausserdem ein Kurzportrait über den Pianisten Francesco Piemontesi, welcher im Sommer 2023 als „Artist in Residence“ am Gstaader Menuhin Festival aufgetreten ist oder ein Best-of Zusammenschnitt der Top Events in Gstaad.

Kunde: Gstaad Tourismus
Agentur: Panta Rhei PR, Andy Roth
Jahr: 2023/2024
Produktion, Kamera, Regie, Schnitt: Timon Rupp


«Unser Traum Olympische Spiele – Paris wir kommen!» geht auf Sendung

Für die SRF-Serie „Unser Traum Olympische Spiele – Paris wir kommen!“ durfte ich im Auftrag von Lucky Film zusammen mit Regisseur Michael Bühler die Schweizer 4x100m Frauenstaffel um Salomé Kora und Ajla del Ponte mit der Kamera begleiten und diese Folge dann auch schneiden. Schau rein am Freitag, 1. Dezember 2023 um 20:30 auf SRF2.

Die Serie begleitet verschiedene Athlet/innen auf ihrem Weg zu den Olympischen Spielen 2024 in Paris und wird von unterschiedlichen Produktionsteams abgedeckt. Folge 1 über die 4x100m Frauenstaffel durfte ich als Kameramann und Cutter zusammen mit Regisseur Michael Bühler realisieren. Kurz vor den Olympischen Spielen wird es nächsten Sommer eine zweite Staffel der Serie geben. Ausserdem werden wir aus dem Material einen 50-minütigen Dokfilm für SRF Dok schneiden können, welcher ebenfalls im Frühsommer 2024 auf Sendung geht.

Kunde: SRF
Jahr: 2023
Produktion: Lucky Film GmbH / Alien Alliance Films
Regie: Michael Bühler
Kamera: Timon Rupp
Schnitt: Timon Rupp


Behind the Scenes of Frieden Swiss Jewellers

Die Thuner Schmuck-Manufaktur Frieden feiert dieses Jahr ihr 125-jähriges bestehen. Aus diesem Anlass habe ich zusammen mit Luki Frieden drei Atelier-Filme und einen kurzen Dokfilm über seinen Vater gedreht.

Die Atelierräume in einem Thuner Altstadt-Bau sind ein Traum für jeden Fotografen und Kameramann. Einzig die engen und niederen Räume haben die Lichtsetzung zu einer Herausforderung gemacht. Dabei haben wir aber bewusst auf Hochglanz-Optik verzichtet und stattdessen den Charme und „Mood“ dieser altehrwürdigen Werkstätten eingefangen und verstärkt. Mit einer kleinen, eingespielten Filmcrew sind so drei Filme mit stimmungsvollen Bildern entstanden, die jeweils die Fertigung eines Schmuckstückes zeigen. Zusätzlich dazu haben wir einen kurzen Dok über den bisherigen Inhaber Thomas Frieden drehen können.

Kunde: Frieden Swiss Jewellers
Jahr: 2023
Produktion/Regie/Schnitt: Luki Frieden
Kamera: Timon Rupp
Grip/AC: Lukas Eggenschwiler
Grading: Davide Greco


Instrumentenvideos für die Musikschule Aaretal

Für die Musikschule Aaretal durfte ich die neuen Instrumentenfilme realisieren. Für mich als ehemaliger Schüler der MSA auch ein kleiner Sprung in die Vergangenheit. In fünf Drehtagen haben wir 32 verschiedene Instrumente aufgenommen – und jede einzelne Darbietung war ein Mini-Konzert für sich.

Ziel war, dass interessierte Eltern und Schüler/innen auf der neuen Website der MSA oder auf Youtube Videos der verschiedenen Angebote schauen können und einen ersten Eindruck der verschiedenen Instrumente bekommen. Akustisch aber auch visuell – alles in einer einheitlichen Ästhetik und mit Fokus auf dem Instrument.

Alle Musiklehrer/innen hatten für ihre Darbietung genau eine Minute Zeit. Inhaltlich waren sie völlig frei: ob ein Medley aus verschiedenen Songs, etwas Experimentellem oder einfach einem kurzen Einzelstück – alles war möglich und es war überraschend zu sehen, wie unterschiedlich dieses Zeitfenster von einer Minute genutzt wurde.

Je nach Instrument und Anzahl Lehrpersonen habe ich die Darbietung mit 3-4 Kameras gefilmt. Sobald alle Involvierten mit einem Take zufrieden waren, haben wir noch die Detail-Aufnahmen der Instrumente gemacht.

Kunde: Musikschule Aaretal
Jahr: 2023
Kamera: Timon Rupp
Schnitt: Timon Rupp
Ton: Martin Kissling


Making of Jaël "IiTii"

Heute erscheint mit "IiTii" der erste Mundart-Song von Jaël. Für das Musikvideo dazu waren Luki Frieden (Regie, Schnitt) und ich (Kamera) verantwortlich. Um das im Song beschriebene Gefühl zu verbildlichen, haben wir Jaël einsam im kalten Wald inszeniert - und ready im Astronautenanzug, um von E.T. abgeholt zu werden.
Read more


Neuer Unihockey Dok «Wir – Weltmeister?» online

Pünktlich vor der Heim-WM wurde am vergangenen Sonntag ein Dokumentarfilm über die Unihockey-Nationalmannschaft ausgestrahlt. Ein Jahr lang haben die Filmemacher Mathias Liebing und Sam Gyger die Nationalmannschaft und ihre Aushängeschilder auf und neben dem Spielfeld mit der Kamera begleitet. Ich durfte den Film schneiden.

Von hohen Schweizer Alpengipfeln bis in die Weiten Nordschwedens geht der Film der Frage nach, ob und wie die Schweizer die Unihockey-Übermacht Schweden schlagen können – und damit vielleicht sogar Weltmeister an der WM im eigenen Land werden.

Der Höhepunkt der Geschichte – die Heim-WM – findet somit nicht im eigentlichen Film statt, sondern beginnt rund eine Woche nach der Ausstrahlung.

Mit dieser Ausgangslage im Gepäck und noch während der Dreharbeiten, habe ich im Frühling 2022 zusammen mit Mathias Liebing und Sam Gyger mit dem Schnitt begonnen. Da Mathias Liebing aus Deutschland kommt, haben wir den Arbeitsprozess in insgesamt vier Intensivwochen aufgeteilt, in denen Mathias jeweils in die Schweiz reiste und wir Zusammen bei der Produktionsfirma Samcam in Thun am Film geschnitten und der Dramaturgie geschliffen haben. Vor und nach diesen Schnitt-Tagen habe ich jeweils in meinem eigenen Schnittstudio Footage gesichtet, Rohschnitte erstellt und am Feinschnitt gearbeitet.

So ist das Rohmaterial während den 7 Monaten vom ersten Schnitt-Tag im März bis zur Sendefähigen Abgabe Ende Oktober auf die finalen 60 Minuten reduziert worden.

Der Film lief am 30. Oktober um 13.30 auf SRFzwei und ist nun auf dem Youtube Kanal von swiss unihockey zu sehen.


Drehbeginn für den SRF Dok "Neuorientierung"

Heute haben die Dreharbeiten zum neuen Dokfilm „Neuorientierung“ (Arbeitstitel) von Dani Heusser begonnen.

Dabei begleiten wir während der nächsten zwei Jahre die drei Protagonist/innen um die 40 Jahre bei ihrer beruflichen Neuorientierung. Ich bin für die Kameraarbeit bei den zwei Protagonisten im Raum Bern verantwortlich, Dominic Hiss übernimmt die Dreharbeiten bei der Protagonistin im Raum Zürich. Regie führt Dani Heusser, produziert wird die SRF-Auftragsproduktion von seiner Produktionsfirma „Der Wurf“.


Operieren mit der HoloLens – Willkommen in der Zukunft!

Drehen im OPs ist immer wieder eine spezielle Erfahrung und Herausforderung. Für die Schweizer Firma Incremed durfte ich zusammen mit Regisseur Michael Bühler von Alien Alliance Films die neue holografische mixed reality Lösung „SonoEyes“ im Ernsteinsatz begleiten.

Mixed Reality ist in der Medizin angekommen. SonoEyes ist ein holographischer, virtueller Zweitbildschirm, welcher frei im Raum platziert werden kann und die Bildgebung (z.B Ultraschall, Endoskop etc.) in Echtzeit wiedergibt. Dr. René Lüthi, Leiter der Angiologie am Kantonsspital Olten (SoH), ist begeisterter Benutzer des holographischen Bildschirms SonoEyes. Mithilfe der HoloLens wird das Ultraschall-Bild dem Chirurgen direkt dorthin Projeziert, wo er auch seine Hände und die Sonde hat. In der Angiologie des Kantonsspitals Olten durften wir bei einem Eingriff mit der Kamera dabeisein. Die engen Platzverhältnisse, Zeitdruck, Hygienevorschriften und limitierte Möglichkeiten bei der Lichtsetzung machen Drehs im OPs immer wieder zu einer spannenden Herausforderung.


Neuer Dokfilm über Bernhard Russi und Franz Klammer im Schnitt

Nachdem ich mit Regisseur Michael Bühler bereits den Film über Roger Schawinski schneiden durfte, sind wir nun im Schnitt für seinen nächsten Dok-Film.

Der Film handelt von den beiden Ski-Legenden Bernhard Russi und Franz Klammer, genauer gesagt sogar von einem bestimmten Rennen. Die Olympia-Abfahrt in Innsbruck 1976 ging als bestes Skirennen in die Geschichte ein und markierte den Beginn einer lebenslangen Freundschaft zwischen den beiden damalige Rivalen. Ein Rennen, welches pro Rennfahrer gerade mal knapp zwei Minuten dauert als Grundlage für einen 50-minütigen Dokumentarfilm ist eine spannende Ausgangslage. Produzent und Regisseur Michael Bühler (Alien Alliance Films) hat sich durch unzählige Stunden Archivmaterial gewühlt und Aufnahmen gefunden, die noch nie öffentlich gezeigt wurden. Daneben gab es Drehs in der Gegenwart mit den beiden Protagonisten und Zeitzeugen. Gedreht wurden diese Interviews und Szenen von Samuel Gyger und mir.


Zu Gast an der Thuner Kulturnacht

Am Sonntag, 29.8.2021 bin ich von 11.00 – 12.00 zu Gast bei der Thuner Kulturnacht.

Im Werkstattgespräch mit Jörg Weidmann werde ich aus dem Nähkästchen plaudern und Einblick in meine Arbeit geben.

Ich freue mich auf bekannte und neue Gesichter!